Crosshelme Scott

Die Crosshelme von Scott sind echte Hingucker. Mit zum Teil sehr aufwändig gestalteten Designs hat Scott eine treue Fangemeinde gewonnen. Aber ein richtiger Duo-Fahrer möchte natürlich nicht nur gut aussehen. Da es beim Motocross völlig normal ist, dass sich ein Fahrer auch einmal hingelegt, muss der Helm immer optimal funktionieren. Scott stellt Crosshelme her, die sicher und robust sind. Die ECE-Norm erfüllen die Modelle des bekannten Herstellers selbstverständlich auch. Schließlich ist diese wichtige Sicherheitsnorm in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Aber zum Teil gibt es Länder, die auf die ECE-Norm verzichten und deswegen werden im Internet teilweise Crosshelme ohne ECE-Norm angeboten.

Crosshelme Scott

* am 6.02.2018 um 14:01 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 14:01 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:59 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:58 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:57 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:55 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:54 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:51 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:50 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:49 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:48 Uhr aktualisiert

* am 6.02.2018 um 13:47 Uhr aktualisiert

* am 18.02.2018 um 21:07 Uhr aktualisiert

* am 18.02.2018 um 21:07 Uhr aktualisiert

Motocrosshelme von Scott

Sicherheit hat oberste Priorität

Ein Motocrosshelm von Scott ist eine sehr leichte Konstruktion. Doch ein niedriges Gewicht ist bei Enduro-Helmen ein Zeichen dafür, dass der Hersteller ein modernes Material verwendet hat.

Kluge Fahrer suchen sich einen Helm aus, der ein möglichst niedriges Gewicht hat. Wer einmal einen ganzen Tag trainiert oder Wettbewerbe bestritten hat, wird sich über jede noch so kleine Gewichtsersparnis freuen. Komfort ist in gewisser Weise auch ein Sicherheitsfaktor.

Mit einem leichten Helm von Scott braucht der Fahrer weniger Kraft, um den Kopf gerade zu halten. Genau genommen wird er den Helm kaum spüren. Deswegen gibt es keinen Ermüdungseffekt und er kann auch auf langen Strecken immer Vollgas geben.

Clevere Details für anspruchsvolle Fahrer

Bei Crosshelmen gibt es große Unterschiede. Die Sicherheit ist aufgrund der strengen Normen eigentlich immer gewährleistet, wobei es durchaus graduelle Differenzen gibt. Die großen Unterschiede gibt es aber vor allem bei den Details. So verwendet Scott beispielsweise eine UV-Schutzlackierung, die das Verblassen der Farben verhindert. Ein Helm ohne UV-Schutz sieht schon nach einer Saison nicht mehr schön aus. Sehr gelungen ist auch das Belüftungssystem, das schon bei den einfachsten Modellen von Scott ein sehr hohes Niveau erreicht. Insgesamt merkte man, dass die Designer von Scott nicht nur sehr viel Erfahrung haben, sondern auch mit großer Leidenschaft bei der Sache sind.